DS7014 - Rigol

MSO7000 Serie - Rigolzoom
  • 4 Kanäle
  • 100 MHz analoge Bandbreite
  • max. 10 GS/s Abtastrate
  • max. 100 MPunkte Erfassungsspeicher
  • 200 oder 500 MPunkte (optional)
  • 10,1 Zoll Touchscreen (1024 x 600)
  • Dekodierung von seriellen Protokollen (optional)
  • 41 Messparameter mit Statistik
  • Mathematik inkl. FFT
  • Histogramm Analyse
  • USB / LAN (LXI-C) / HDMI Interface
  • Web Control Software

Die Geräte der DS7000 und MSO7000 Serie mit Bandbreiten zwischen 100 MHz und 500 MHz sind sehr gut ausgestattete und funktionale Geräte der Mittelklasse, sowohl geeignet für Ausbildung als auch für anspruchsvolle Aufgaben in der Entwicklung.

2199,00 € (netto zzgl. MWSt)
 
Beschreibung
Optionen
Zubehör
Video
Dokumente
Software

Schnelle Updaterate hohe Abtastrate und tiefer Speicher
Schnelle Updateraten sind wichtig zur Erkennung von Signalabweichungen z.B. bei der Fehlersuche. Das DS7014 bietet eine sehr schnelle Wiederholrate von 600.000 Waveforms/s. Mit einer Abtastrate von max. 10 GS/s und einem tiefen Speicher von max. 100 MPunkten der optional noch auf 200 MPunkte oder sogar 500 MPunkte  erweitert werden kann ist das Gerät für anspruchsvolle Aufgaben gerüstet.

MS5000 - Schnelle Updaterate und tiefer Speicherzoom
 

Umfangreiche Trigger Funktionalität
Entscheidend für die erfolgreiche Arbeit mit dem Oszilloskop ist u.a. der Umfang der zur Verfügung stehenden Triggerfunktionen. Das digitale Speicheroszilloskop DS7014 verfügt bereits im Standard über viele Trigger wie Flanke, Pulsbreite, Anstiegszeit, Video und Pattern, TimeOut, Runt, Window, Delay, Setup/Hold, N-te Flanke sowie Trigger für die seriellen Protokolle RS232, I²C, SPI, CAN, LIN, FlexRay, I2S und MilStd-1553.
Hinzu kommt noch der sog. Zone Trigger mit dem sich sehr gut auf Anomalien im Signalverlauf triggern lässt.

 

Dekodierung von seriellen Protokollen (optional)
Die DS7000 Serie unterstützt die Triggerung und Dekodierung von seriellen Kommunikationsprotokollen wie I²C, SPI, UART, CAN, LIN, FlexRay, I2S und Mil-Std 1553.  

MSO5000 Serie - Serielle Dekodierungzoom
 

Umfangreiche Parametermessungen und Mathematik
Bis zu 41 verschiedene Parameter können automatisch vermessen werden. Hinzu kommen noch Mathematikfunktionen zur Verarbeitung der Kanäle wie z.B. die Analyse im Frequenzbereich mit Hilfe der FFT.

MSO5000-Serie  -  FFTzoom
 

Waveform Recording und Wiedergabe
Das Gerät ermöglicht die Aufzeichnung von bis zu 450.000 Waveforms/s. Dies ist in dieser Geräteklasse ein herausragender Wert. In Verbindung mit dem sehr tiefen Speicher lassen sich so Signalabweichungen erkennen und analysieren.

 

Integrierter Arbiträr-/Funktionsgenerator (optional)
Optional bieten die Geräte der MSO7000 Serie einen 2-kanaligen Arbiträr-/ Funktionsgenerator mit 25 MHz Bandbreite (Sinus) und 200 MS/s Abtastrate. Neben vielen Standard-Kurvenformen wie Sinus, Rechteck, Rampe, Rauschen etc. können auch eigendefinierte Signale im Arbiträrmodus wiedergegeben werden.

 

Digitale Logikanalyse - Mixed Signal Mode (optional)
Die Geräte der MSO7000 Serie sind für den Betrieb mit 16 digitalen Logikkanälen vorbereitet. Im Lieferumfang der MSO7000 Geräte ist neben den 4 passiven Probes auch eine Logic-Probe enthalten.

MSO7000 - Digitale Probezoom
 

Um Ihnen die Aktualität der angebotenen Software zu gewährleisten leiten wir Sie mit den folgenden Links auf die Seiten des  Herstellers. Gegebenenfalls müssen Sie sich dort einloggen um den Download durchzuführen.

Anwendungen


Kontakt

Tameq GmbH
Walter-Oehmichen Str. 20
68519 Viernheim
Tel.: +49-6204-9112940
Fax: +49-6204-9112949
E-Mail: mail@tameq.com

Copyright Tameq GmbH © 2014